Chromoersatzkarton

Ein aus mehreren Lagen bestehender Karton, der sowohl weiß gedeckt als auch einseitig glatt ist. Unterhalb der holzfreien Decke befinden sich mehrere holz- bzw. altpapierhaltige Lagen. Er eignet sich aufgrund seiner Beschaffenheit gut für Rillen und Ritzen. Es existieren verschiedene Qualitätsklassen wie UCI (holzfreie Rückseite) oder UC2 (Rückseite aus Holzschliff und ungebleichtem Zellstoff).

Chromoersatzkarton eignet sich sowohl für die Herstellung von Schachteln als auch den herkömmlichen Druck. Das Gewicht beträgt 225 – 500 g/m².

Die DIN 6370 definiert folgende üblichen Schichten bzw. Lagen: 

  1. Decklage (Vorderseite, gebleichter Zellstoff)
  2. Zwischenlage (Altpapier bzw. Holzstoff)
  3. Einlage (Altpapier und Holzstoff)
  4. Decklage (Rückseite, aus Holzstoff, halbgebleichtem Zellstoff bzw. Altpapier oder gebleichtem Zellstoff) 

Chromoersatzkarton wird in der Kartonmaschine während des Herstellungsprozesses einseitig glatt gestrichen.

Zurück