Chromokarton

Einseitig und oft mehrfach gestrichener Karton. Er besitzt mehrere Lagen und ist lackier- sowie bronzierbar. Das Vorprodukt ist der Chromoersatzkarton. Das Strichgewicht beträgt 15-18 g/m².

Um die hohe Anforderungen an den Druck zu gewährleisten, ist für Karton eine gleichmäßige und geschlossene Unterlage erforderlich. Daher wird die eigentlich poröse Fläche des Rohkartons mit einer Flüssigkeit aus Pigmenten und Bindemitteln sozusagen versiegelt. Dies erhöht zusätzlich Glanz und Glätte.

Chromokarton wird je nach Zusammensetzung der Stoffe und entsprechender Oberflächenveredelung in unterschiedliche Sorten eingeteilt. Die gute Festigkeit des Chromokartons macht ihn spalt- und biegefest bei gleichzeitiger Rupffestigkeit (Oberfläche staubt nicht, erhöht dadurch die Klebkraft der Farbe). Er ist universell einsetzbar und erzielt stets gute Druckergebnisse. Er lässt sich in der weiteren Verarbeitung sehr gut rillen, ritzen und stanzen.

Klassischerweise wird Chromokarton für Faltschachteln, Glückwunsch- und Ansichtskarten, Taschenbücher, Verzeichnisse, Non-Food-Verpackungen aber auch im Direktkontakt mit bestimmten Lebensmitteln verwendet. Sofern er säurefrei ist, kann er auch für die Archivierung genutzt werden. 

Zurück