Corporate Identity in der Firma

Corporate Identity als Erscheinungsbild

Ein Betrieb ist eine Gemeinschaft, die eine bestimmte Identität trägt. Dies ist eine Anzahl von bestimmten Merkmalen, die es von den anderen Berieben unterscheidet. Dies entsteht meist erst ohne bestimmten Hintergrund einfach durch das Bestehen der Firma und das unternehmerische Handeln der dort zuständigen Personen, die diesen Betrieb präsentieren.

Hier ist es wichtig, wie ein Kunde das ganze betrachtet und nicht gesehen aus der (Firmen-)Sicht wie bei Eigentümer bzw. Mitarbeiter. Die Corporate Identity muss eine gut gestaltete Firmen Identität sein.

In der Praxis werden oft Corporate Identity (CI) und Corporate Design (CD) gleichgesetzt, indem z. B. von einer “CI/CD” gesprochen wird. Das optische Erscheinungsbild ist aber nur ein Merkmal der Unternehmensidentität.

Wichtige Bestandteile einer Corporate Identity:

  • Corporate Design - das visuelle Erscheinungsbild
  • Corporate Communication - die Kommunikationskultur nach innen und nach außen
  • Corporate Behaviour - das Verhalten gegenüber Kunden, Lieferanten, Geschäftspartnern, Mitarbeitern und der Öffentlichkeit
  • Corporate Language - die Sprachkultur des Unternehmens

Je nach Betriebsgröße und Stellung am Markt, ist die Erstellung einer Corporate Identity ein mehr oder weniger komplizierter Prozess. In internen Besprechungen wird herausgefiltert, was die Unternehmenspersönlichkeit ausmacht und was sie einmalig macht. Schlussendlich entstehen Aussagen für eine Markt- und Markenpositionierung, für Leitbilder und Verhaltensregeln, Richtlinien für die Firmenkommunikation und Sprachkultur sowie ein einheitliches optisches Erscheinungsbild.

Zurück