Durchschreibepapier

Wurde früher noch Kohle zum Durchschreiben verwendet, bedienen sich moderne Durchschreibepapiere heute anderer Systeme. In fast allen Fällen befindet sich dabei ein Farbstoff auf dem Papier, der in Mikrokapseln eingeschlossen ist und bei Druck freigesetzt wird. Bei diesem Verfahren gibt es drei Variationen, die bei der Fertigung des Durchschreibesatzes oft miteinander kombiniert werden.

CB-Deckblatt (Coated Back): wird als oberstes Blatt eines Formularsatzes benutzt. Die übertragende Schicht befindet sich nur auf der Rückseite.

CFB (Coated Front and Back): Diese Variation enthält auf der Vorderseite einen Entwickler, um die Farbe des darüberliegenden Durchschreibepapiers aufzunehmen. Gleichzeitig befindet sich auf der Rückseite die genannte Schicht aus Mikrokapseln für das darunterliegende Blatt.

CF (Coated Front): wird als letztes Blatt verwendet. Der bisherigen Logik folgend besitzt es nur auf der Vorderseite einen Entwickler und auf der Rückseite keine weitere Schicht Mikrokapseln.

Die Kombination dieser Varianten von Durchschreibepapier erlaubt die Zusammenstellung eines  Durchschreibesatzes (z.B. Formulare oder Verträge).

Zurück