Endlospapier meist als SD-Papier

Endlospapier wird meist als SD-Papier für SD-Formulare verwendet.

Wird Endlospapier für den Druck verwendet, so druckt man nicht auf einzelne Papierblätter sondern eine scheinbar endlose Papierbahn. Das Papier wird meist gefaltet und auf einem Stapel geschichtet angeliefert.

Ein Vorteil von Endlospapier ist, dass der Papiertransportmechanismus weniger komplex sein muss. Eine geringere Komplexität bestimmter Bauteile eines Druckers führt zu einer Steigerung der Robustheit. Häufig werden dann Zugtraktoren eingesetzt. Durch die gleichzeitig zuverlässigere Mechanik und den großen Bestand an Papierfläche, können auch größere Druckmengen weitgehend unbeaufsichtigt gefertigt werden. Allerdings kann das Trennen der Blätter und die Entfernung des Lochrandes zu einem erhöhten Aufwand führen. Zusätzlich sind die Schnittkanten ggf. rauer als bei bereits vorgeschnittenen d. h. herkömmlichem Druckerpapier.

Die Variante mit Führungslochrand ist am weitesten verbreitet. Stachelräder greifen das Papier an diesen Löchern und transportieren es durch den Drucker. Es existiert auch Endlospapier in Rollenform (oft für modernere Laserdrucker). Hier übernehmen Andruckwalzen den Transport.

Verwundung im Zeitungsdruck, SD-Papier-Herstellung

Zurück